OpenGL-Folienübergänge in OpenOffice.org

Wer OpenOffice.org Impress nutzt, der sollte sich mal die OpenGL-Folienübergänge ansehen. Sieht richtig schick aus:

Die Übergänge gibt’s leider nur für GNU/Linux. Um sie unter der Distribution Ubuntu zu nutzen, einfach den Paketmanager unter System>Systemverwaltung>Synaptic-Paketverwaltung öffnen und das Paket

  • openoffice.org-ogltrans

installieren(unter anderen Distributionen sollte es ähnlich funktionieren). Benötigt wird OOo ab Version 2.4.
Danach habt ihr in Impress, dem Präsentationsmodul von OOo, unter Slide Transition (Folienübergänge) 14 neue Effekte für eure Folien.
OOo-OpenGL-Transitions
Wenn ihr auf eurer fertigen Präsentation auf Slideshow (Bildschrimpräsentation) klickt, könnt ihr die Übergänge in vollster Pracht bestaunen. Wenn ihr genau hinschaut, seht ihr jeweils am Anfang und am Ende des Übergangs den Bildschirm kurz erlöschen, wenn er vom 2D-Modus in den 3D-Modus wechselt. Kann aber auch daran liegen, dass der Linux-Treiber für meine Grafikkarte nicht so stabil ist.

Wie gesagt, die Folienübergänge gibt’s nur für Linux-Distributionen, Windows und Mac User schauen vorerst in die Röhre.


[via OpenOffice.org Ninja]