Switch auf WordPress.com

Nach langen hin- und her überlegen habe ich mich entschlossen, meinen Bloghoster zu wechseln, und zwar von BlogSpot.com zu WordPress.com. Deshalb hat sich auch die URL geändert, und zwar von fernmannblog.blogspot.com zu fernmannblog.wordpress.com. Das dasselbe mit der Feed-URL, statt feeds2.feedburner.com/fernmann/ lautet sie jetzt fernmannblog.wordpress.com/feed/. Beide URLs werden auf die jeweils aktuelle weitergeleitet.

Nun fragt ihr euch sicher, warum das alles. Allen voran steht natürlich die Neugier – WordPress ist schließlich eine umfangreiche Software, mit der man viel Spaß haben kann (auch wenn bei WordPress.com – im Gegensatz zu den selbstgehosteten WordPress.org – die Plugin-Möglichkeit fehlt). Desweiteren bietet WordPress einfach mehr Features, wie Subscribe to Comments (E-Mail-Abo der Kommentare eines Posts mit Double Opt-in) oder die Implementierung von TrackBacks und PingBacks (hier kann man nachlesen, wie sie funktionieren). Hinzu kommt, dass die Software von BlogSpot.com keinen Spamfilter für Kommentare hatte sowie eine eher bescheidene Kommentarverwaltung, bei WordPress ist sie fast schon zu umfangreich, aber wenn man sich erstmal hineingearbeitet hat ist sie recht mächtig. Mehr Speicher bekomme ich auch, 3GB statt 1GB.

Natürlich habe ich meine alten Posts und eure Kommentare mitgenommen. WordPress bietet da eine passende Funktion an, die auch BlogSpot.com unterstützt, verwendet wird dabei die Google Account API. Auch die Bilder wurden übernommen, allerdings wurden sie nicht auf den WordPress.com Space verschoben, sondern blieben auf dem BlogSpot.com Space. Dies habe ich einfach manuell nachgeholt. Bei der Gelegenheit habe ich auch alte Beiträge entfernt, z.B solche, die eingebettete YouTube Videos enthielten, die mittlerweile gelöscht wurden. Dabei gingen auch die ersten PingBacks raus, also nicht wundern wenn bei euch plötzlich Pings zu uralten Postings eingehen ;-)

Ich mach mich dann derweil ans Blogroll erstellen – die konnte ich leider nicht importieren.

Erledigt.

About these ads