Xonotic 0.1 Preview Release

Anfang dieses Jahres entschied der Gründer des Nexuiz-Projekts, Lee Vermeulen, den Namen Nexuiz an die Firma IllFonic zu lizensieren, die ein proprietäres PS3-Spiel mit dem Namen Nexuiz herausbringen will. Dies veranlasste die Community rund um Nexuiz, den freien First-Person-Shooter zu forken und unter dem Namen Xonotic weiter zu entwickeln. Jetzt steht zu Weihnachten eine erste Preview-Version, welche auf Linux, Windows und Mac OS X läuft. Vorher musste man sich den Quelltext aus dem Versionsverwaltungssystem herunterladen und selber kompilieren; dieser Schritt entfällt somit.

Was ist neu in Xonotic 0.1 im Vergleich zu Nexuiz 2.5.2? Zum einem wäre da das neue HUD, also die ganzen Anzeigen, die während des Spiels angezeigt werden. Durch den neuen HUD-Editor lassen sie sich jetzt völlig frei anordnen, wie es dem Spieler gefällt. Man erreicht ihn mit Multiplayer->Player setup-> Enter HUD editor.

Zum anderen gibt es jetzt neue Bewegungsabläufe, wie etwa das Bunnyhopping, bei dem man wie ein Känguru vorwärts springt und somit immer mehr an Bewegung gewinnt (ähnlich dem Bunnyjumping in Warsow). Das und noch viel mehr wird in einem schönen Video erklärt, welches die Macher veröffentlicht haben:

Weiterhin gibt es neue Maps, neue Spielermodelle, neue Fadenkreuze, eine neue Waffe (der “Minenleger”) sowie die Möglichkeit, sich bei einem Multiplayer-Spiel am Server zu authentifizieren, um etwa Namenklau zu vermeiden oder um Ranglisten zu speichern.

Die Preview kommt in einem einzigen ZIP-File daher, welches über BitTorrent oder HTTP bezogen werden kann und in dem Binaries für Linux32, Linux64, Windows32, Windows64 und Mac OS X (Universal Binary) enthalten sind. Für Linux-Nutzer empfehle ich, Xonotic unter einem eigenen X-Server zu starten, um bessere Performance zu erzielen. Das Skript startet dabei die zur Architektur passende Binary:

$ startx ./xonotic-linux-sdl.sh -- :1

Xonotic und ein eventuell installiertes Nexuiz kommen sich nicht in die Quere. Wer Platz sparen will, kann die Windows- und Mac-Binaries sowie den mitgelieferten Quelltext löschen.

Abschließend kann man sagen, dass die Preview Lust auf mehr macht und zeigt, dass die Community um Nexuiz/Xonotic nicht tot ist. Forks wie dieser scheinen ja mittlerweile richtig in Mode gekommen zu sein, wenn man an OpenOffice/LibreOffice, Solaris/Illuminos oder MySQL/MariaDB denkt. Allerdings wurde Nexuiz/Xonotic schon immer durch die Community entwickelt, wodurch bei einem Fork nicht so viel Entwicklerressourcen flöten gehen. Hoffen wir, dass sich das Spiel gut entwickelt und weitere Releases bald folgen.

About these ads

3 thoughts on “Xonotic 0.1 Preview Release

  1. Ich weiß ja nicht, aber machen diese komischen Gangarten das Spiel nicht eher ziemlich unrealistisch als besser? Ich bin ja eigentlich kein Fan von solchen Spielen, aber Nexuiz hab ich doch eine Weile lang gezockt. Also wenn die Gestalten so gehen können, dann kann man gleich einführen, dass sie fliegen wie Vögel.

    • Ist natürlich immer Geschmackssache und es kommt auch darauf an, ob das Spiel das Ziel hat, die Realität möglichst genau abzubilden oder ob man sie um neue Elemente erweitern möchte. Das kann schon ganz spannend werden, wenn man z.B die Schwerkraft reduziert. Kommt auch wieder auf die Map an, das Rumgehüpfe ist nicht immer sinnvoll.

  2. Aktuellen Autobuild von Xonotic über die Paketverwaltung installieren « FERNmanns Blog

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.